• img

    Resolution zur Nutzen-Kosten-Untersuchung von Reaktivierungs-Vorhaben

    Bündnis für eine Verkehrswende im nördlichen Rheinland-Pfalz verabschiedet Resolution zu Kosten-Nutzen-Untersuchungen – Kriterien nicht mehr zeitgemäß – Umweltaspekte kommen zu kurz

  • img

    40 Millionen Euro für Rheinland-Pfalz: Stationsoffensive bringt 17 neue, barrierefreie Stationen

    Die Eifelquerbahn erhält im Rahmen der Stationsoffensive mit den Stationen Andernach Süd und Mayen Mitte zwei neue Stationen

  • img

    Bund drückt bei Verkehrswende aufs Tempo

    Menschenleere Bahnhöfe, zugewachsene Gleise, Bahnsteige, an denen schon seit vielen Jahren kein Zug mehr gehalten hat; das ist es, was von der Bahn in der Fläche vielfach übrig geblieben ist, seit die DB viele regionale Strecken in den vergangenen Jahrzehnten aufs Abstellgleis geschoben hat.

  • img

    Leserbrief

    Unser Leserbrief zur Meinungsäußerung im Trierischen Volksfreund vom 27. August zur aktuellen Untersuchung einer Reaktivierung der Eifelquerbahn im regulären SPNV

  • img

    Eifelquerbahn: DB Netz AG verneint Interesse

    Die Machbarkeitsstudie zur Eifelquerbahn hat auf der politischen Seite alle Hürden genommen. Somit könnte der Zweckverband nun den Auftrag zur Machbarkeitsstudie offiziell ausschreiben.

  • img

    EifelQuerBahn hat neue Chance verdient

    Verkehrs-Staatssekretär Andy Becht und die Landräte Heinz-Peter Thiel, Landkreis Vulkaneifel, und Manfred Schnur, Landkreis Cochem-Zell, als Vertreter des SPNV-Nord haben die politische Basis für eine mögliche Streckenreaktivierung gelegt.

  • img

    Westeifelbahn

    IG Westeifelbahn e. V. und Eifelquerbahn e. V. formulieren Widerspruch zur Entwidmung der Westeifelbahn

  • img

    Reaktivierung, Wasserstoffzug und Schienenpakt

    Die Verbandsgemeinderäte von Ulmen und Kaisersesch sprechen sich für eine Reaktivierung der Eifelquerbahn aus. In Kaisersesch setzt man auf einen kommunalen Zweckverband, sowie einen Wasserstoffzug, der mit in Kaisersesch hergestelltem Wasserstoff betriebenen werden soll.

  • img

    Eifelquerbahn feiert Jubiläum

    Im Mai 2020 ist es genau 20 Jahre her, dass der Streckenabschnitt zwischen Mayen West und Kaisersesch wieder in Betrieb genommen wurde. Maßgeblich für die Wiederinbetriebnahme waren die damaligen intensiven Vorarbeiten des SPNV-Nord

  • img

    Großer Bahnhof in Ulmen

    Am 25. und 26. April 2008 fand in Ulmen anläßlich der Wiedereröffnung des Abschnitts Ulmen - Kaisersesch ein großes Bahnhofsfest statt. Nur 4 Jahre später endete der Betrieb auf der Eifelquerbahn. Seither ist das "Tor zur Stadt" geschlossen.

  • img

    Mitglied werden

    Alle Formalitäten sind erledigt und der Mitgliedsantrag steht ab sofort zum Download bereit.